Keimreduktion

Keimreduktion

Erkrankungen der Wurzelkanäle sind fast immer auf die Aktivität von Bakterien zurückzuführen, die das Zahninnere befallen und dort schmerzhafte Wurzelentzündungen auslösen. Um diese Bakterien möglichst effektiv zu beseitigen führen wir im Rahmen der Wurzelkanalbehandlung die so genannte antibakterielle photodynamische Therapie durch. Bei diesem Verfahren werden die Keime um bis zu 99,99% reduziert und das vollkommen schmerzlos.

Das Verfahren

Nachdem Ihre Wurzelkanäle aufbereitet und gereinigt wurden wird ein photodynamisches, das heißt durch Licht aktiviertes, Medikament in Ihre Kanäle gegeben. Das Material haftet sich an jedes Bakterium innerhalb der Einwirkzeit von einer Minute. Mit einem Niedrigenergielaser wird das photodynamische Medikament anschließend aktiviert. Dabei entsteht ein besonders reaktiver Sauerstoff, der die Keime abtötet. Die Wurzelkanäle sind anschließend annähernd keimfrei.

Termin unter:

04606 – 95200

Öffnungszeiten
Mo.-Do. 8.00 – 20.00 Uhr
Fr. 8.00 – 15.00 Uhr

Frei von Nebenwirkungen

Da sich der stark reaktive Sauerstoff sehr schnell verflüchtigt, sind keinerlei Nebenwirkungen der Behandlung zu erwarten. Auch ist das Verfahren an sich völlig schmerzfrei. Zur Wirksamkeit der Methode liegen sehr vielversprechende Ergebnisse vor, jedoch sind von den großen Forschungszentren noch keine aussagekräftigen Forschungsprojekte durchgeführt worden. In der Praxis haben wir sehr gute Erfahrungen mit diesem Verfahren gemacht. So konnten wir eine Erfolgsquote von nahezu hundert Prozent erreichen, während die herkömmliche Behandlung mit einer Heilungswahrscheinlichkeit zwischen fünfundsiebzig und maximal achtzig Prozent anzusiedeln ist.

Vorteil der photodynamischen Keimreduktion

Bei der herkömmlichen Wurzelkanalbehandlung werden die Kanäle aufbereitet und von entzündlichem und nekrotischem Material befreit. Als Zusatzleistungen sind außerdem die Längenmessung und die so genannten elektrophysikalischen Methoden denkbar. Letztere stellen eine oberflächliche Keimreduktion durch den Einsatz von Wechselspülungen oder von Ultraschallinstrumenten dar. Bei der konventionellen Wurzelkanalbehandlung wird aber keine Keimfreiheit gewährleistet. Die photodynamische Therapie hingegen tötet die Mikroorganismen im Zahninnern wirksam ab und beugt so der Gefahr einer Reinfektion vor. Das Verfahren erhöht also deutlich die Erfolgschancen einer Wurzelkanalbehandlung.

Kostenübernahme

Die Kosten für diese Therapie werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen und stellen eine reine Privatleistung dar. Auch ist noch nicht abschließend geklärt, ob Private Erstattungsstellen die Kosten für diese Behandlung übernehmen. Gern erläutern wir Ihnen das Verfahren in einem persönlichen Gespräch näher. Sprechen Sie uns an!

Kontakt & Anfahrt

Praxis für Zahnheilkunde


Dr. Peter Hansen & Partner

Süderweg 3

24997 Wanderup

info@zahnarzt-wanderup.de
Termine unter:

04606 – 9520-0