Kiefergelenkproblem

Kiefergelenkproblem:
Funktionsdiagnostik – und Therapie

Regelmäßig berichten uns Patienten von Beschwerden im Bereich des Kiefergelenks und des Kauapparates. Eine eingeschränkte Mundöffnung, Schmerzen in den Kiefergelenken und ein Kiefergelenksknacken können die ersten Anzeichen dafür sein. Die Beschwerden können sich bis zum Tinnitus oder zu chronischen Schmerzen im Nacken – und Schulterbereich entwickeln.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Vor allem sind ein falscher Biss und Fehlbelastungen des Kiefergelenks Grund für die vielfältigen und oft chronischen Beschwerden. Beim Kauen wirken Kräfte von bis zu 80 kg auf den Quadratzentimeter. Das stellt nicht nur den Zahnschmelz und vorhandenen Zahnersatz auf eine harte Probe, sondern kann sogar zu Beschwerden im gesamten Körper führen.

Funktionsdiagnostik

Zur Erkennung von Kiefergelenkserkrankungen und deren Ursachen wenden wir in der Praxis die so genannte T-Scan Funktionsdiagnostik an. Hierbei bitten wir Sie, kräftig auf eine dünne Verstärkerfolie zu beißen – die entstehenden Kräfte werden aufgezeichnet und digital verarbeitet. Mit dieser Methode kann nicht nur festgestellt werden, wo Ihre Zähne beim Kauen und Zubeißen aufeinander treffen, sondern auch wie lange und mit welcher Intensität. Das Ergebnis ist eine digitale, dreidimensionale Darstellung der einzelnen Belastung. Diese lässt sehr schnell Rückschlüsse über die Bereiche zu, in denen Fehlbelastungen auftreten. Auch Fehlbelastungen der Kaumuskulatur können so zuverlässig diagnostiziert werden.

 

Kiefergelenkproblem?
Termin unter:

04606 – 95200

Öffnungszeiten
Mo.-Do. 8.00 – 20.00 Uhr

Fr. 8.00 – 15.00 Uhr

Funktionstherapie

Erstes und sehr erfolgreiches Mittel der Therapie ist immer ein sogenannter Aufbißbehelf. Gerne auch als Zentrierungs- oder Entspannungsschiene bezeichnet. Diese wird individuell für Ihr Beschwerdebild in unserem Praxislabor hergestellt und führt dazu, dass bei regelmäßiger Anwendung die Beschwerden schnell nachlassen. Unterstützend können physiotherapeutische, orthopädische und/oder osteopathische Behandlungen wirken, die Ihre Muskulatur entspannen und sich positiv auf die Genesung auswirken. Zusätzlich gehören einige Medikamente heute zum normalen Therapiespektrum. Unser Netzwerk an entsprechenden Spezialisten wird Sie gerne empfangen. Nur in äußerst seltenen Fällen führt dieses Konzept nicht zum Erfolg – dann können gegebenenfalls weitere prothetische oder andere Maßnahmen erforderlich sein.

Sie haben Fragen zu unserer Behandlung von Funktionsstörungen? Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

Kontakt & Anfahrt

Praxis für Zahnheilkunde


Dr. Peter Hansen & Partner

Süderweg 3

24997 Wanderup

info@zahnarzt-wanderup.de
Termine unter:

04606 – 9520-0