Zahnimplantat

Zahnimplantate: Neue Zähne ganz natürlich!

Mehr Lebensqualität mit fest sitzenden Zähnen

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kiefer eingebracht und auf die der Zahnersatz aufgeschraubt wird. Implantate verursachen kein Fremdkörpergefühl. Das Gefühl im Mund mit Implantatgetragenen Zähnen ist identisch zu den eigenen natürlichen Zähnen. Das Implantat besteht aus körperverträglichem Material – meistens aus Titan oder keramischen Verbindungen. Titan und Keramik sind weltweit anerkannt körperverträglich – Allergien sind nicht bekannt! Es ist zu vergleichen mit Hüftimplantaten, künstlichen Kniegelenken und anderen Endoprothesen.

Zahlen, Daten, Fakten

Implantate als Zahnwurzelersatz werden seit etwa 1960 verwendet. Bis heute kann man also auf mehr als 50 Jahre einer erfolgreichen klinischen Langzeitstudie schauen. Weltweit sind mittlerweile viele Millionen Menschen mit Implantaten versorgt. In Deutschland wurde die Implantologie im Jahre 1982 wissenschaftlich anerkannt und ist in ihrem praktischen Einsatz voll ausgereift.

Vorteile von Implantaten

Stabile Optik der Gesichtskontur im Kieferbereich

Bei dem Verlust der eigenen Zähne wird der Kieferknochen funktionell nicht mehr belastet. Daraufhin baut er sich ab. Mit der Zeit wird durch den ausgeprägten Knochenverlust das Aussehen des Gesichtes verändert. Das Gesicht wirkt „eingefallen“, da die Kontur im Kiefer- und Wangenbereich sich zurück bildet. Mit Implantat getragenen Zähnen werden die Kieferknochen ähnlich belastet, wie durch den eigenen Zahn. Daher bleibt der Knochen in seiner ursprünglichen Stärke und Form erhalten und das Gesicht behält seine Kontur.

Zahnimplantat –
Termin
unter:

04606 – 95200

Öffnungszeiten
Mo.-Do. 8.00 – 20.00 Uhr

Fr. 8.00 – 15.00 Uhr

Erhalt Ihrer gesunden Zähne bei Verlust eines Zahnes

Ging ein Zahn verloren, wurde in der Vergangenheit in aller Regel eine Brücke angefertigt, um die Lücke zu schließen. Eine Brücke erfordert immer das Beschleifen zweier benachbarter, meist gesunder Zähne. Damit wird diesen gesunden Zähnen eine Dentinwunde zugefügt, wodurch sie geschwächt werden. Man opfert sozusagen zusätzlich zwei gesunde Zähne mit dem Aufsetzen einer Brücke. Dies kann in der modernen Zahnmedizin durch Implantate vermieden werden!

Ermöglicht gaumenfreien Zahnersatz bei Verlust mehrere Zähne

Fehlen dem Kiefer bereits mehrere Zähne und es wird eine Teilprothese notwendig, so ist die Position der Pfeilerzähne von großer statischer Bedeutung. Oft fehlen an den richtigen Stellen eigene Zähne, um einen stabilen Halt der Teilprothese zu gewährleisten. Es würde so zu einer ausgesprochenen Fehlbelastung des Restgebisses kommen. Man plant daher eine „Pfeilervermehrung“. Eine Pfeilervermehrung ist das Setzen von Zahnimplantaten als optimale Basis für eine Teilprothese. Damit wird eine ausgeglichene Verteilung der Kaukräfte auf alle Zähne gewährleistet.

Stabilität bei kompletter Zahnlosigkeit 

Bei Vollprothesen müssen die Patienten häufig auf Prothesenkleber zurückgreifen, um die Prothesen noch einigermaßen halten zu können. Implantate helfen hier, den Zahnersatz wieder stabil zu befestigen – mit dem Tragekomfort steigt die Lebensqualität und auch die lästige Gaumenplatte kann vermieden werden.

Qualität zahlt sich aus

Durch regelmäßige Fortbildungen und durch die enge Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern aus unserem Praxislabor können wir die gleichbleibend hohe Qualität unserer implantologischen Leistungen weit über die gesetzliche Gewährleistungsfrist hinaus garantieren – sprechen Sie uns an.

Kontakt & Anfahrt

Praxis für Zahnheilkunde


Dr. Peter Hansen & Partner

Süderweg 3

24997 Wanderup

info@zahnarzt-wanderup.de
Termine unter:

04606 – 9520-0